Rezepte zum Ausprobieren

Entschlackt in den Frühling!

Eine Entgiftung bzw., eine Reinigung von innen, bietet sich im Frühjahr besonders an. Nach all den Gaumenfreuden in der kalten Jahreszeit, oft verbunden mit chronischem Bewegungsmangel, haben wir es bitter nötig.

Entgiften mit der Brennnessel
Die Brennnessel dürfte zu den bekanntesten aller blutreinigenden Pflanzen gehören. Sie hat sehr gute entgiftende Eigenschaften. Sie beseitigt Gifte und Stoffwechselendprodukte, indem sie die Nierenfunktion anregt und infolgedessen mehr Wasser ausgeschieden wird. Brennnesseltee, so heißt es, soll sich äußerst reinigend und regenerierend auf den Verdauungsapparat auswirken, während er gleichzeitig die natürlichen Abwehrmechanismen des Körpers aktiviert. Trinken Sie den Brennnesseltee pur oder mit etwas frischem Zitronensaft. Aus den Brennnesselblättern (insbesondere den jungen Blättern von der Triebspitze) lassen sich - abgesehen von Tee - noch viele weitere wunderbare Gerichte herstellen. Sie können Brennnesseln praktisch überall dort einsetzen, wo auch Spinat oder Mangold Verwendung finden. Brennnesseln passen also in Suppen, in Gemüsegerichte, in Aufläufe, in Füllungen oder lassen sich zu einem feinen Pesto verarbeiten. Sogar in grünen Smoothies kann man kleine Mengen Brennnesselblätter zu einem fruchtig-gesunden Drink verwandeln.

Grüner Jungbrunnen, 2 Portionen
Smoothie zur Entschlackung und Entgiftung

Zutaten
1 Bund Brennesel
1 Banane oder andere Früchte
3 Tasse/n Wasser oder frisch gepresster Orangensaft

Zubereitung
Banane in kleine St&uumlcke schneiden. Die Brennnessel waschen und kleinschneiden. Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren, bis eine homogene Konsistenz entsteht, würzen und fertig ist das Smoothie. Es kommt ca. eineinhalb Liter trinkfertige Masse heraus.

Quelle Text: Zentrum der Gesundheit

Unsere Öffnungszeiten: | Mo - Fr 09.00 - 17:00 Uhr | Ludwig-Jahn-Straße 9 | 08309 Eibenstock

Kontakt